auf Nebenpfaden

Es ist stockdunkel, als ich mich Anfang Winter spätabends nach draussen begebe, die Beine vertreten will, der Hoffnung willen, die Sorgen und Probleme des Tages vergessen zu können vor dem Schlafen gehen.

Die Strassen sind wie leergefegt, kein Auto fährt mehr, kein Mensch ist zu sehen, alles ist still und ruhig, die Natur in seinem sanften weissen Kleid vor mir liegend.

Mit stetigen Schritten schreite ich voran, Richtung Weiher am Wald, ein Ort der Stille, ein Ort des ganz da seins. Kaum an die tausend Fussabdrücke sind im leichten Schnee hinterlassen, als mich ein unscheinbarer Nebenweg anlächelt, ja fast schon dazu einlädt, ihn zu beschreiten, ihn zu entdecken.

Vertrauensvoll dem Impuls folgend, folge ich ihm, bis ich kurz darauf etwas rascheln höre.

Ich bleibe ruhig stehen und nehme eineinhalb Meter rechts von mir entfernt einen riesigen, wohlgenährten Fuchs mit dickem, grau meliertem Fell war, fast wie ein Hund sieht er aus, wie ein Wolf gar, aber es ist ein Fuchs. Wie anmutig er aussieht, wie er da zum Stehen kommt, mit der linken Pfote auf dem grauen Bordstein.

Es ist völlig still.

Wir schauen einander einfach an, tief in die Augen des scheinbar völlig andersartigen Gegenübers. Es ist keine Angst, kein Gedanke anwesend in diesem Moment, bloss Verwunderung und unschuldige Neugierde.

Nach wenigen Sekunden, die mir wie eine Ewigkeit vorkommen, löse ich den Blick von dem seinen, wir gehen wieder jeder unseres Weges, auf das uns noch viele Male Nebenpfade dazu einladen, uns vertrauensvoll auf sie einzulassen, um die Magie des Lebens zu erfahren.

Dankbarkeit und Leichtigkeit erfüllt mein Herz, und die Sorgen des Tages, die noch vor kurzem so wichtig erschienen, verblassen in der Stille der Nacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s